Du möchtest einen Tagesausflug mit dem Motorrad von Chiang Mai unternehmen? Dann ist der Mae Sa Valley Samoeng Loop genau das Richtige. Er führt  durch tolle Landschaften.Der Loop führt durch grüne Landschaften und umrundet den Doi Suthep Nationalpark. Große Entfernungen sollte man nicht erwarten – die Strecke ist insgesamt gerade mal 60 Kilometer. Mit den vielen Zwischenstopps ist man aber angenehm lange unterwegs und vor dem Abendessen wieder in Chiang Mai zurück.

Der Loop lässt sich am einfachsten in nördlicher Richtung durchfahren. Die Route führt zunächst über eine gut ausgebaute Ausfallstraße aus Chiang Mai nach Mae Rim. Die meisten Erlebnisangebote befinden sich hier gebündelt hinter dem Ortsausgang von Mae Rim. Schießclub, Mae Sa Schlangenfarm, Elefantencamp, Dirtbike-Trail im Chiang Mai X-Centre und Orchideenfarm sind hier zu finden. Hier kann man locker einige Zeit verbingen. Und auch ohne den Loop zu fahren vorbeikommen, die knapp 15km vom Zentrum in Chiang Mai sind nicht allzu weit.

Weiter geht es dann in Richtung Samoeng. Auf dem Weg können Pflanzenfreunde noch die Queen Sirikit Botanical Gardens besuchen.

Im Streckenverlauf können Abstecher zu einigen Wasserfällen gemacht werden. Der Loop führt an Samoeng vorbei, den kurzen Abstecher von ca. 5km kann man aber wagen. An den Straßen werden lokale Produkte verkauft. Und das heisst alles von, aus und mit Erdbeeren. Daneben gibt es noch einen überdachten Markt, der zentral gelegen ist und der vor allem zur Versorgung der Dorfbevölkerung dient. Ein bißchen Landleben lässt sich hier miterleben, alles in allem ist Samoeng aber dann doch ein bißchen schnarchig und eignet sich eher für einen kurzen Stopp. Übernachten ist auch eine Option, wenn man für eine Nacht aus Chiang Mai raus möchte oder danach weiterfahren will.

Weiter geht es über kurvige Straßen. Der Norden von Thailand ist bergig und vor allem grün, wie ich es kaum erwartet hätte. Der Rundweg führt zurück in Richtung Chiang Mai. Am Ende streift die Straße wieder den Doi Suthep Nationalpark, der sich im Nord-Westen von Chiang Mai befindet.

An sich lässt sich die Strecke aber auch ohne Karte bewältigen. Die Straßenkarte von GT Rider ist dennoch eine gute Anschaffung, da dort alle Sehenswürdigkeiten sowie Tankstellen verzeichnet sind.

Übrigens: Das Bild auf der GT Rider Straßenkarte mit den Elefanten ist keine Fotomontage: Gelegentlich begegnen einem außerhalb von den Dörfern Elefanten.

Die Straßenverhältnisse sind ausgezeichnet. Im Unterschied zum Süden Thailands gab es hier kaum Schlaglöcher und nur wenige Verschmutzungen der Fahrbahn. Ich war überrascht über den guten Zustand der Straßen.

Alles in allem: die Tour ist empfehlenswert, um als Tagesausflug die Gegend um Chiang Mai zu ergründen.

Ein weiterer Tagesausflug mit dem Motorrad ist die Fahrt zu Doi Inthanon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.